Gwent: The Witcher Card Game | Saovine: das Totenfest – Standard und Expert Guide - Cover Image

Gwent: The Witcher Card Game Saovine: das Totenfest – Standard und Expert Guide

Guide

Guide
  • Ein Guide ist eine ausführliche oder kurze Anleitungen (Leitfäden) zu einem bestimmten Thema
  • Als Guides zählen auch Tutorials oder sonstige Hilfen mit Handlungsanweisungen oder Ratschlägen
  • Sammlungen von hilfeichen Informationen zu einem Thema
  • Guides können als Meta-Guides fungieren, die Links zu anderen Guides, Tipps, Builds, etc. zu einem bestimmten Thema sammeln
  • Komplettlösungen sind ebenfalls Guides

Saovine: das Totenfest ist eine Herausforderung in Gwent, die noch bis zum 21. November 2017 andauern wird. Sie besteht aus 3 Standardherausforderungen und 3 Experten-Herausforderungen, die es wirklich in sich haben. Schafft man die Herausforderungen, winken Erz, Meteoritenstaub, ein Vampir-Rahmen und der Titel "Höherer Vampir", den man in der "Schätze"-Abteilung des Gwent-Menüs auswählen kann. 

 

Wo finde ich die Herausforderungen?

Du findest die Saovine-Herausforderungen, indem du im Gwent-Menü auf "Einzelspieler" navigierst. Dort müsstest du es direkt sehen. Wenn nicht, ist das Event in Gwent wahrscheinlich schon vorbei, da es nur zeitlich begrenzt war. Ansonsten hilft auch, über den GOG Clienten Gwent einmal zu reparieren und so eine Aktualisierung zu erzwingen. Manchmal hast du noch eine alte Version des Spiels gestartet.

In Original-Größe anzeigen

Die Belohnungen

Neben Erz und Meteoritenstaub gibt es folgende Belohnungen für das Abschließen aller Herausforderungen des Saovine-Totenfestes in Gwent:

In Original-Größe anzeigen

"Oh du schreckliche" Herausforderung (Normal)

in der "Oh du schreckliche"-Herausforderung des Saovine Totenfestes in Gwent muss man eine Palisade, also eine Einheit in der Nahkampfreihe, auf 10 Stärke bringen, während der Gegner munter unendliche Einheiten spielt, die einerseits die Palisade schwächen und andererseits deine Einheiten. Du kannst mit deiner Anführerkarte alle Einheiten zurück auf deine Hand holen, wobei sie dabei durch die jeweils anderen Einheiten ersetzt werden. Damit ist gemeint, dass Sensenschwinger zu Bogenschützen werden und andersherum.

Was zu beachten ist

  • Die Palisade ist auf eine Stärke von 10 zu bringen, dann gewinnst du die Herausforderung
  • Sobald die Vampire 3 nebeneinander stellen, verlierst du die Herausforderung
  • Je mehr Sensenschwinger und je mehr Bogenschützen nebeneinander stehen, desto mehr "Schaden" richten sie an (Bogenschützen), bzw. desto mehr wird die Palisade verstärkt (Sensenschwinger) 

Eine kleine Hilfe

Versuch davon zu profitieren, dass mehrere Sensenschwinger nebeneinander die Palisade deutlich stärker verstärken. Ich habe die Karte erst relativ spät verstanden:

"Kräftige die Palisade für jeden verbündeten Sensenschwinger um 1."

Wenn du also 3 nebeneinander stehen hast und dann den 4. daneben stellst, wird die Palisade durch den 4. mal eben um 4 verstärkt, was aufgrund der Sensenschwinger zuvor meist für die magische 10 ausreicht. 

Versuch also nicht abwechselnd mit den Bogenschützen und Sensenschwingern zu hantieren, sondern für ein freies Feld in Gwent zu sorgen und dann alle Sensenschwinger hintereinander auszuspielen.

In Original-Größe anzeigen

Detaillierte Anleitung

Hier eine exakte Anleitung, wie du die Herausforderung in Gwent meisterst. Da der Gegner immer exakt gleich handelt, kannst du die Schritte 1:1 ins Spiel übertragen.

  1. Sensenschwinger ausspielen
  2. Sensenschwinger ausspielen
  3. Bogenschütze ausspielen
  4. Bogenschütze ausspielen und einen Vampir jeder Reihe eliminieren
  5. Sensenschwinger ausspielen
  6. Bogenschütze ausspielen und alle Vampire ausschalten
  7. Anführer ausspielen
  8. Bogenschütze ausspielen
  9. Sensenschwinger ausspielen
  10. Bogenschütze ausspielen und einen Vampir jeder Reihe eliminieren
  11. Sensenschwinger ausspielen
  12. Sensenschwinger ausspielen
  13. Sieg

Video von der Herausforderung

 

"Oh du schreckliche" Herausforderung (Experte)

Die Expert-Version von "Oh du schreckliche" ist tough. Man kann hier den Fehler machen, lange einer falschen Strategie hinterher zu laufen. Dann schafft man es nicht, wird verbitterter, und fällt nur noch schlechtere Entscheidungen in Gwent.

Was zu beachten ist und kleine Hilfen

Hier ist eigentlich alles bereits gesagt, siehe Standard-Ausführung. Das wichtigste ist hier, dass man sich hier wirklich darauf konzentrieren muss 4 Sensenschwinger nebeneinander zu platzieren. Wenn man versucht abwechselnd zu agieren und mit den Bogenschützen Schritt zu halten, kann man es nicht schaffen, denn durch den eigenen Anführer verliert man immer eine Runde, während der Gegner munter weiter Vampire spielt. 

Also: Bogenschützen als "Köder" für die Wütenden Katakan benutzen, Feld in Gwent leer räumen, und dann die Sensenschwinger direkt hintereinander spielen. Übrigens kann es auch helfen, wenn man den Anführer spielt, obwohl man noch nicht alle Karten gespielt hat. Somit kann man seine Einheiten sichern, bevor sie zerstört werden.

In Original-Größe anzeigen

Detaillierte Anleitung

Folgende Anleitung kannst du Schritt für Schritt befolgen, und du wirst die Herausforderung meistern.

  1. Bogenschütze spielen und Vampir eliminieren
  2. Bogenschütze spielen und wieder den einen Vampir eliminieren
  3. Anführer spielen
  4. Bogenschütze spielen und einen Vampir eliminieren
  5. Bogenschütze spielen und das Feld leer räumen
  6. Sensenschwinger spielen
  7. Sensenschwinger spielen
  8. Sensenschwinger spielen
  9. Sensenschwinger spielen
  10. Sieg

Video von der Herausforderung

 

"Die Toten laden zum Tanz" Herausforderung (Standard)

In der Saovine-Herausforderung "Die Toten laden zum Tanz" geht es darum ein Burgtor zu zerstören, den eigenen Rammbock zu erhalten und eine schier unendliche Schar von Vampiren aufzuhalten. Das kurz zur Beruhigung: Die Vampire enden auch irgendwann. Im Gegensatz zur ersten Herausforderung des Totenfestes in Gwent, können sie nämlich nur erscheinen, wenn Regis auch Karten ausspielt.

Was zu beachten ist:

Folgende Dinge musst du im Kopf behalten bei dieser Gwent Herausforderung:

  • Das Burgtor muss zerstört werden, um zu siegen
  • Zu Beginn des Spiels spielt Regis viele 3er Vampire, die immer eine Reihe Richtung Nahkampfreihe vorrücken. Dort sollten sie nicht ankommen, weil sie sonst in der Nahkampfreihe immer jemandem 4 Schaden pro Runde zufügen (pro Vampir!)
  • nach ein paar Runden spielt Regis einen Vampir, der dem Rammbock immer dann Schaden zufügt, wenn dem Burgtor Schaden zugefügt wird
  • Du hast ein Beauclair-Rind, mit dem du eine Einheit, am besten den Anführer, auf die Hand zurücknehmen kannst
  • Der Rammbock fügt dem Burgtor jede Runde soviel Schaden zu, wie sich Bauern in seiner Reihe befinden
  • Vesemir gelangt nach 3 Runden immer wieder zurück auf die Hand und fügt in einer Reihe jeder Einheit 3 Schaden zu
  • Es gibt eine Balliste in deiner Fernkampfreihe. Platzierst du dort einen Bauern, so schießt sie auf einen beliebigen Gegner für 3 Schaden. Der Bauer hilft dann aber natürlich nicht deinem Rammbock in jeder Runde.
  • in der Nahkampfreihe steht ein Vampir, der alle 5 Runden einer zufälligen Einheit in der Nahkampfreihe 5 Schaden zufügt

Eine kleine Hilfe

In dieser Herausforderung gibt es zwei extreme Strategien, von denen aber beide nicht wirklich funktionieren: 

  1. Die Vampire ignorieren und alles auf den Rammbock zu stürzen
  2. Das Burgtor ignorieren und alles auf die Vampire zu stürzen

Hier braucht es einen Mix aus beidem. Du musst dich der Vampire entledigen und hast dann Zeit langsam den Schaden auf das Burgtor zu konzentrieren. Sinnvoll ist auch, erst einmal ein paar Bauern in der Nahkampfreihe zu platzieren, damit der Rammbock jede Runde seine Arbeit verrichtet.

Die Vampire, die deinem Rammbock schaden, erscheinen in der Fernkampfreihe, hier könnte es also sinnvoll sein, die normalen Vampire so zu verschieben, dass du mit Vesemir nicht nur ein paar normale Vampire, sondern auch den Katakan erwischt (der deinem Rammbock schadet).

In der Standard-Ausführung ist das Leben des Tores "relativ" gering, sodass man nicht so sehr darauf achten muss viele Bauern in der Nahkampfreihe zu haben. Du kannst auch einfach zum Ende des Spiels, wenn dem Gegner die Vampire ausgehen, mit der Balliste in der Fernkampfreihe arbeiten und so mehrfach 3 Schaden aufs Tor jagen.

In Original-Größe anzeigen

Detaillierte Anleitung

Hier eine detaillierte Gwent Anleitung, wie ich es geschafft habe. Das ist sicher nicht die beste Art und Weise, aber hier geht es auch nur darum die Herausforderung zu schaffen:

  1. Masseneinberufung auf die Nahkampfreihe ausführen
  2. Vesemir in der Belagerungsreihe spielen
  3. Masseneinberufung auf der Fernkampfreihe spielen und alle Vampire ausschalten
  4. Bogenschütze in die Fernkampfreihe ausspielen und 3 mal den Rammbock angreifen
  5. Bogenschütze in die Fernkampfreihe ausspielen und alle 3 Vampire in der Fernkampfreihe angreifen
  6. Vesemir in der Fernkampfreihe spielen
  7. Bogenschütze in die Fernkampfreihe ausspielen, 2 mal das Burgtor angreifen und 1x den Katakan (hier hab ich im Video einen Fehler gemacht - Am Ende war es egal)
  8. Kampftüftler in die Fernkampfreihe spielen, Rammbock heilen und Burgtor angreifen
  9. Masseneinberufung in der Fernkampfreihe spielen und 3x das Burgtor angreifen
  10. Anführer in der Fernkampfreihe spielen und 4x das Burgtor angreifen
  11. Beauclair-Rind spielen und Anführer zurück auf die Hand holen
  12. Anführer in der Fernkampfreihe spielen und 4x das Burgtor angreifen
  13. Vesemir in der Nahkampfreihe spielen
  14. Kampftüftler in der Fernkampfreihe spielen und Burgtor angreifen

Video von der Herausforderung

 

"Die Toten laden zum Tanz" Herausforderung (Experte)

In der Experten Version von "Die Toten laden zum Tanz" hat das Burgtor direkt einmal mehr Leben. Dadurch kannst du nicht mehr verschwenderisch mit deinen Ressourcen umgehen und der Mix zwischen Vampire fernhalten und Burgtor angreifen muss sinnvoller werden. Außerdem spielt der Gegner mehr Katakane, die deinem Rammbock in Gwent schaden. Sobald 2 Katakane auf dem Feld stehen, hast du das Spiel eigentlich schon verloren, weil dein Rammbock zu schnell Schaden erleidet. 

Was zu beachten ist:

Zu beachten ist hier dasselbe wie bei bei der Standard-Version. Außer, wie ich bereits erwähnt hab, dass hier besondere Vorsicht den Katakanen zu widmen ist, denn davon werden mehr gespielt und die schaden dem Rammbock extrem schnell.

Eine kleine Hilfe

Eine Sache, die ich hier nochmals unterstreichen möchte, weil es mir auch erst spät auffiel: Schaden am Ende der Runde reicht nicht mehr aus. Du musst sofort versuchen viele Bauern in die Nahkampfreihe zu befördern, während du die Vampire fern hältst, denn nur so kann dein Rammbock schon am Anfang angemessenen Schaden austeilen. Nur so schaffst du es bis zum Ende des Spiels dem Burgtor genug zugesetzt zu haben. 

Da du mehr Kampftüftler zur Verfügung hast, kannst du dir erlauben deinen Rammbock ab und zu beschädigen zu lassen. Aber unterschätze die Katakane nicht!

Ganz am Ende des Spiels lohnt es sich trotzdem Bauern in die Fernkampfreihe zu platzieren, denn dann machen die 3 Schaden auf einmal den größeren Unterschied, da sie nicht mehr 3 Runden in der Nahkampfreihe platziert wären.

In Original-Größe anzeigen

Eine detaillierte Anleitung

Hier wie immer eine Step-by-Step-Anleitung, wie man das Burgtor auch im Expertenmodus vom Saovine-Totenfest in Gwent zerstört:

  1. Anführer in die Nahkampfreihe mit allen Sensenschwingern dazu
  2. Vesemir in die Belagerungsreihe platzieren
  3. Masseneinberufung komplett in deine Nahkampfreihe
  4. Bogenschütze in die Fernkampfreihe und alle 3 Vampire in der Fernkampfreihe angreifen
  5. Vesemir in die Fernkampfreihe platzieren
  6. Bogenschütze in die Fernkampfreihe platzieren und Vampir - Vampir - Katakan angreifen
  7. Kampftüftler in die Fernkampfreihe platzieren, Rammbock heilen und Katakan angreifen
  8. Bogenschütze in die Fernkampfreihe platzieren und Vampir - Vampir - Katakan angreifen
  9. Kampftüftler in die Fernkampfreihe platzieren, Rammbock heilen und Katakan ausschalten
  10. Vesemir in die Nahkampfreihe platzieren
  11. Masseneinberufung in die Nahkampfreihe komplett
  12. Beauclair-Rind platzieren und Bogenschütze zurückholen
  13. Vesemir in die Nahkampfreihe platzieren
  14. Kampftüftler in die Fernkampfreihe platzieren und Burgtor angreifen
  15. Bogenschütze in die Fernkampfreihe platzieren und 3x Burgtor angreifen
  16. Vesemir in die Nahkampfreihe platzieren

Video von der Herausforderung

 

"Blutdurst" Herausforderung (Standard)

Die Blutdurst-Herausforderung im Saovine-Totenfest Event von Gwent ist knackig. Hierbei handelt es sich um ein "Normales Spiel" gegen Regis, der jedoch 3 verschiedene Anführer hat, die sich je nach Runde ändern. Zusätzlich agiert er mit deinem Deck und deinen gespielten Einheiten. 

In der Standard-Ausführung ist deine Hand immer gleich, sodass hier zumindest ein Zufallsfaktor fehlt. Auch die nachgezogenen Karten in den Folgerunden sind immer die selben.

Was zu beachten ist:

Folgende Dinge musst du im Kopf behalten bei dieser Gwent Herausforderung:

  • Du musst ganz normal 2 von 3 Runden gewinnen
  • Regis spielt viele Raben aus, die wiederum kleine Raben und diese wiederum noch kleinere Raben beim Tod hinterlassen
  • In Runde 3 pusht Regis alle seine Raben, und startet so meist mit 35 bis 40 Punkten in Runde 3!
  • Die erste Runde ist die einfachste, die zweite und dritte dafür schwer
  • Katakane greifen primär Beauclair-Rinder an
  • Regis beginnt immer damit Nebel in jeder Reihe zu platzieren, also platziere einfach alle Einheiten in einer Reihe (im gesamten Spiel)
  • Regis übernimmt in seinem zweiten Zug eine Einheit, also setze nicht die stärkste Einheit

Eine kleine Hilfe

Versuche die erste Runde zu gewinnen, ohne viele Ressourcen wegzugeben. Regis gibt die Runde an dich, sobald er ca. 10-12 Punkte im Rückstand liegt. Deine Strategie sollte so aufgebaut sein, dass du in Runde 3 mit Armbrustschützen und späte Ernte soviele Bauern holst, dass du ein wahres Armbrust-Bolzen-Feuerwerk über die gegnerischen Raben und Vampire regnen lässt. Das setzt aber wie erwähnt voraus, dass du diese Karten noch am Ende zur Verfügung hast.

Die zweite Runde ist grundsätzlich schnell verloren. Hier solltest du nur das Beauclair-Rind spielen (oder mehrere, wenn du mehrere hast), und Regis so weitere Karten aus der Hand ködern. Spiele hier aber nichts mehr, was irgendwie von Wert ist. Selbst Aufwiegler, die generell nicht so stark sind, sind eben Bauern, und pushen deine Armbrustschützen in Runde 3 zusätzlich!

Übrigens solltest du in Runde 1 keine späte Ernte spielen, weil Regis dein Deck voller Ratten gelegt hat. Diese spielt er in Runde 2 dann alle aus, ab dann wird späte Ernte hilfreich.

In Original-Größe anzeigen

Detaillierte Anleitung

Folgende Anleitung kann ich dir bieten, um diese Herausforderung zu meistern. Aber bedenke, dass sich hier manche Spiele durch unterschiedliche Zufallseffekte und Handlungen von Regis (und gezogenen Karten) unterscheiden!

Außerdem, spätestens wenn du die Experten-Version von Blutdurst absolvierst, wirst du merken, dass ich bei folgender Anleitung viele Fehler gemacht habe. Aber sie funktioniert dennoch und war schlichtweg eine meiner ersten Versuche.

  1. Anführer ausspielen (alle Einheiten in der Nahkampfreihe)
  2. Landarbeiter ausspielen
  3. Kochen in der Nahkampfreihe platzieren
  4. Armbrustschütze platzieren
  5. Armbrustschütze platzieren
  6. Bauernmiliz platzieren
  7. Donnertrank auf 3 eigene Einheiten platzieren

    erste Runde gewonnen
     
  8. Beauclair-Rind spielen
  9. zweites Beauclair-Rind spielen

    Passen und zweite Runde verlieren
     
  10. Landarbeiter spielen
  11. Späte ernte spielen und 3 schwächste Einheiten ausspielen
  12. Aufwiegler spielen
  13. Späte Ernte spielen und 3 schwächste Einheiten ausspielen
  14. Bauernmiliz ausspielen
  15. Späte ernte spielen und die stärkste Einheit ausspielen
  16. Aufwiegler ausspielen
  17. Donnertrank ausspielen
     
  18. Sieg

Video von der Herausforderung

 

"Blutdurst" Herausforderung (Experte)

Die Blutdurst-Herausforderung in Experte ist schwer. Hier kommt zusätzlich zur Standard-Ausführung noch das Problem mit dem Zufall hinein, denn die Hand des Spielers ist zufällig und ein Mulligan wird involviert.

Was zu beachten ist und kleine Hilfen

Hier gilt das zur Standardausführung gesagte.

Gewinne Runde 1 und 3. In Runde 3 brauchst du definitiv alle deine Armbrustschützen mit einer Menge Bauern! Außerdem ist in Runde 2 die Zeit, um alle Rinder zu spielen, die du auf die Hand bekommst. Späte Ernte und Armbrustschützen gewinnen dir am Ende das Spiel in Gwent.

Eine kleine Hilfe vielleicht noch: Überlege ganz am Ende der dritten Runde gut, ob du mit späte Ernte 3 kleine Einheiten ausspielen möchtest, oder lieber die stärkste um 10 verstärkt. Das kann dir dann häufig 15 Punkte oder mehr bringen, die den Sieg entscheiden können.

Der Anführer ist übrigens eine super Möglichkeit in Runde 1 bereits viele Punkte zu machen, ohne sehr viele Ressourcen abzugeben!

In Original-Größe anzeigen

Detaillierte Anleitung

Die Anleitung ist nicht wirklich hilfreich, denn jeder Spieler hat eine andere Starthand. Aber vielleicht hilft es dir ja trotzdem:

Starthand: 1x späte Ernte, 1x Aufwiegler, 2x Armbrustschützen, 1x Bauernmiliz, 2x Landarbeiter, 1x Kochen, 3x Beauclair-Rind

  1. Kochen in der Nahkampfreihe (in der Folge alle Einheiten nur noch in die Nahkampfreihe platzieren!)
  2. Landarbeiter (weil er von Regis übernommen wird und schwach ist)
  3. Landarbeiter Nummer 2 ausspielen
  4. Anführer ausspielen
  5. Beauclair-Rind spielen
  6. Bauernmiliz spielen
  7. Aufwiegler spielen

    Runde 1 gewonnen
     
  8. Beauclair-Rind spielen
  9. Beauciair-Rind spielen

    Passen und Runde 2 verlieren
     
  10. Armbrustschütze spielen
  11. Armbrustschütze spielen (wichtig sind hier 2 Armbrustschützen in Folge, damit ein Aufwiegler danach 2 Einheiten verstärken kann!)
  12. Späte Ernte mit den 3 schwächsten Einheiten spielen
  13. Bauernmiliz spielen
  14. Armbrustschütze spielen
  15. Späte Ernte mit 3 schwächsten Einheiten spielen
  16. Späte Ernte mit der stärksten Einheit + 10 spielen
  17. Donnertrank spielen
     
  18. Sieg

Video zur Herausforderung

 

Teile diesen Guide

855 Aufrufe
1 Kommentare
9

Kommentare

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Freynan Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
Freynan
Admin

Perfekt! Wird heute abend direkt ausprobiert! Thumbs Up 😉